Neuigkeiten
10.02.2019 | Neustadt/Wied

Unter dem Motto „Besuch von aktuellen und möglichen Baumaßnahmen“ besuchte der CDU Ortsverband Neustadt (Wied) am vergangenen Samstag verschiedene Punkte der Ortsgemeinde.
Auf Initiative ihres Vorsitzenden und CDU Bürgermeisterkandidat Thomas Junior, besichtigte man zunächst den Baufortschritt der im Bau befindlichen Kindertagesstätte in Fernthal. Hier liegt man sehr gut im Zeitplan, sodass schon bald die Kinder aus dem provisorischen Kindergarten im Bürgerzentrum Dreischläg einziehen können.

Anschließend ging es weiter in den Herrengarten nach Borscheid, wo der schlechte Zustand der Straße Thema war. Dann besichtigte man die Gartenstraße in Neustadt. Auf der letzten Ratssitzung beschloss der Rat hierzu, die geplanten Baumaßnahmen zu verschieben, da im rheinland-pfälzischen Landtag auf CDU Initiative zurzeit darüber beraten wird, die Straßenausbaubeiträge in Rheinland-Pfalz abzuschaffen.

Schließlich reiste die CDU Delegation nach Rott, um nach dem verehrenden Brand im Schützenhaus die aktuelle Lage zu begutachten. Hier galt ein großer Dank den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern, die bereits mit viel Engagement bei der Arbeit waren. Trotz des regnerischen Wetters nahmen viele interessierte Anwohner die Gelegenheit war, um mit den Kommunalpolitikern ins Gespräch zu kommen, dabei konnten viele Anregungen für die politische Arbeit gesammelt werden. Weiter Ortsbereisungen sind bereits in Planung.

 
29.08.2018

Der CDU Ortsverband nominierte auf seiner Mitgliederversammlung im Bürgerhaus Neustadt (Wied), am 29.08.2018 den bisherigen ersten Beigeordneten Thomas Junior einstimmig zum Bürger-meisterkandidaten für die Kommunalwahl im kommenden Jahr. Der 57-jährige, der zugleich Vorsitzender der Neustädter CDU ist, freute sich über die überwältigende Geschlossenheit im Ortsverband und bedankte sich bei allen Anwesenden.  Zu den ersten Gratulanten gehörten unter anderem der CDU Gemeindeverband Vorsitzende Siegfried Schmied und Michael Christ, Bürgermeister der VG Asbach, der die Anwesenden gleichzeitig zu einem engagierten Wahlkampf aufrief.

Die bisherige Bürgermeisterin Jutta Wertenbruch, erläuterte in einer emotionalen Rede ihren Entschluss, weshalb sie nicht mehr für das höchste Amt in der Ortsgemeinde Neustadt (Wied) kandidiert. Dabei handelte es sich fast ausschließlich um persönliche Gründe. Nach nunmehr 25 Jahren aktiver Tätigkeit in der Politik, davon fast 15 Jahre als Bürgermeisterin, möchte sie sich nun mehr Zeit für die Familie nehmen, vor allen Dingen für ihre heranwachsenden Enkelkinder. Außerdem hält Jutta Wertenbruch den Zeitpunkt nun für ideal, sie hinterlässt eine schuldenfreie Gemeinde, auch wenn dies durch Ereignisse wie dem Großbrand des Bürgerhauses und andere notwendige Investitionen, alles andere als selbstverständlich ist. Schließlich lobte sie den harmonischen und respektvollen Umgang mit den aktuellen Beigeordneten der Gemeindeleitung, Thomas Junior, Bettina Sauer und Christoph Petri.  Mit diesem eingespielten Team brauche man sich keine Sorgen um die Zukunft der Gemeinde machen.

Auch die anschließende Aufstellung der Listen für die anstehende Kommunalwahl, wurde mit einer beindruckenden Geschlossenheit gewählt. Dabei ging es um die Plätze für die Listen der Gremien, Ortsgemeinderat, Verbandsgemeinderat und den Kreistag. Dank der zahlreichen Bewerber für die Wahllisten, konnte bei der CDU auf Doppel- oder gar Dreifachbenennungen verzichtet werden und eine starke Mannschaft über die verschiedensten Ortsteile der Gemeinde verteilt aufgestellt werden.

 
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Ortsverband Neustadt Neustadt/Wied  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.58 sec. | 90 Besucher